Portal » Schulleben » Tag der offenen Tür 2012

Tag der offenen Tür 2012

Mittelschule und Berufliches Gymnasium

Der 14. Januar 2012 stellte hinsichtlich der Besucherzahlen alle anderen Veranstaltungen dieser Art in den Schatten. Bereits ab 09:00 Uhr erfolgte die Elterninformation über den Start in die Klassenstufe 5. Ab 10:00 Uhr fanden viele Interessierte den Weg in unsere Schule und ließen sich ausgiebig über die Art und Weise der Wissensvermittlung in unserem Hause informieren. Unsere beiden Referentinnen, Sylke Herzog und Daniela Lohse, die die Schularten vorstellten, waren rundum beschäftigt und der Ansturm endete erst gegen 14:00 Uhr. In den einzelnen Fachkabinetten und Klassenzimmern konnten sich Eltern und Kinder fach- und sachkundig von den Lehrerinnen und Lehrern Auskunft geben lassen und selbst Hand anlegen und sich austesten. Die gelungene Mischung aus Handwerk, Kunst und Wissenschaft, gepaart mit Schülerinnen und Schülern, die Experimente vorführten, einen kleinen Imbiss reichten, Lehrer unterstützen und so den Schulalltag demons-trierten, kam bei den Besuchern gut an, intensive Gespräche wurden geführt, Anmeldun-gen vorgenommen, Wartelisten gefüllt, denn unsere Kapazitäten haben leider ihre Gren-zen. Das Vorbereitungsteam von Susanne Buddenberg und Andreas Richter hatte ganze Arbeit geleistet und die motivierten Pädagoginnen und Pädagogen versuchten, auf alle Fragen zu antworten. Die Schülerreporter waren im Schulhaus unterwegs und befragten manchen Besucher nach seinen Eindrücken – wir sind gespannt, welches Ergebnis sie präsentieren können.
Die rege Nachfrage zeigt, dass wir eine positive Außenwirkung haben und ein fester Be-standteil der Bildungslandschaft im Raum Meißen sind. Weiterhin wird deutlich, dass sich Eltern und Kinder aus der Vielfalt dieser Landschaft passgenaue Angebote suchen. Besonders das Interesse für das Berufliche Gymnasium ist erfreulich, denn unser „jüngs-tes“ Bildungsangebot steht erst im dritten Abschlussjahrgang.
Für die Zukunft gilt es, die Ressourcen effizient zu nutzen und sich um die potenziellen Interessenten zu kümmern und die Kontakte zu pflegen. Der nächste Tag der offenen Tür soll wieder eine lebendige Schule vorstellen, die das Miteinander zwischen Schülern, Pädagogen und Eltern vorlebt und die Besucherinnen und Besucher von uns überzeugt.

Sven Geißler