Portal » Startseite » Projekt „Inklusionsassistent“

Mein unbekanntes Nachbarland Tschechien

Auf den Spuren der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft

Vielen Schülerinnen und Schülern ist das Nachbarland Tschechien unbekannt, vor allem dessen Kultur und Geschichte und die Gemeinsamkeiten der historischen Entwicklung beider Nachbarstaaten. Bei einem Besuch des Konzentrationslagers Theresienstadt und der Rüstungsbetriebe des KZ-Außenlagers Flossenbürg erlebten die Schüler die Auswirkungen der nationalsozialistischen Rassenideologie und erfuhren die Unmenschlichkeit des Systems. Das Projekt wurde durch das Programm "Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz" gefördert.

Willkommen in der Freien Werkschule Meißen

Die Freie Werkschule Meißen umfasst eine Grundschule mit Schulhort, eine Oberschule und ein Berufliches Gymnasium der Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften und Gesundheit und Sozialwesen. Derzeit lernen rund 410 Schüler in den Klassen 1 bis 13 an der Werkschule.


 

Förderung durch Erasmus-Schulprogramm

Die Freie Werkschule Meißen wird durch das Erasmus Programm.gefördert. Dazu gehören der Schüleraustausch mit der italienischen Partnerschule in Cittadella/Italien und die Förderung vonLehrerfortbildungen im Ausland über ein Mobilitätsprogramm.

Schulobst und Milch

EU Förderprogramm

Unsere Grundschule nimmt am EU-Schulprogramm mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union teil.

mehr »

Projekt „Inklusionsassistent“

Die Freie Werkschule Meißen nimmt an dem Programm "Schulinklusion" teil. Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) werden über einen Zeitraum von 5 Jahren zwei Inklusionsassistenten gefördert. Sie unterstützen die Lehrer bei der individuellen Förderung der Schüler.