Portal » News » Werkschule bei Fremdsprachenolympiade erfolgreich

Werkschule bei Fremdsprachenolympiade erfolgreich

Corinna Bredow schafft es auf Platz 1

Die Sieger der Fremdsprachenolympiade für Mittelschüler stehen fest. Das Finale der 5. Landesolympiade in Russisch, Französisch und Englisch wurde am 2. Mai 2012 in Dresden ausgetragen. Über einen ersten Platz in Russisch kann sich Corinne Hauck von der Mittelschule Rödertal freuen. In Französisch hatte Julia Paschke von der Mittelschule Reichenbach vor den anderen Teilnehmern die Nase vorn. In Englisch siegte Corinna Bredow von der Freien Werkschule Meißen.
Die Preisträger der 5. Landesolympiade in Französisch, Russisch und Englisch erhielten Ihre Auszeichnung von Raphaele Polak, Abteilungsleiterin im Kultusministerium.
Kultusministerin Kurth gratulierte den Schülern: »Die Schüler können stolz auf Ihre Leistung sein. Nicht nur die ersten drei Preisträger haben gewonnen, sondern alle 55 Teilnehmer. Sie haben die Chance genutzt, sich auch außerhalb des schulischen Unterrichts intensiv mit einer Fremdsprache zu beschäftigen. Das macht nicht nur Spaß, sondern lohnt sich auch! In Zeiten zunehmender Globalisierung gewinnen Fremdsprachen immer mehr an Bedeutung. Besonders im Berufsleben sind heutzutage Kenntnisse in Englisch und anderen Sprachen fast überall ein Muss. Ich hoffe, die Schüler der Fremdsprachenolympiade können auch bei ihren Klassenkameraden die Freude am Sprachenlernen wecken.«
Insgesamt traten die 55 besten Mittelschüler aus ganz Sachsen zur 5. Landesolympiade in Französisch, Russisch und Englisch an. Qualifiziert haben sich die Acht- und Neuntklässler durch ihre guten Leistungen bei den regionalen Wettbewerben. Beim landesweiten Fremdsprachenduell mussten die Schüler Aufgaben zum Lese- und Hörverständnis lösen. Auch ihre mündlichen Sprachkenntnisse waren gefragt. Als Preise gab es Gutscheine und Bücher in Originalsprache.