Chemie....., Physik ist das was nie gelingt.

Mit diesem Ausspruch haben viele Schüler zu kämpfen, denn bei ihnen gehört Physik nicht unbedingt zu den beliebtesten Fächern. Aus diesem Grund sehen wir die Notwendigkeit dieses Fach greifbar zu machen und das Interesse an physikalischen Problemen zu erhalten bzw. zu fördern.
Um dies zu erreichen haben wir verschiedene Projekte entwickelt bei denen die Schüler selbst Erkenntnisse von physikalischen Gesetzmäßigkeiten erarbeiten, Verknüpfungen zum Alltag finden und auch fächerübergreifend gearbeitet wird.

Projekte in der Mittelstufe sind u.a.:
  1. Messungen von Geschwindigkeiten verschiedener Fahrzeuge in einem bestimmten Straßenabschnitt
  2. Ermittlung eines Näherungswertes der Fallbeschleunigung unter normalen Bedingungen
  3. Beobachtungsnacht zum Soffgebiet: Astronomie
Projekte in der gymnasialen Oberstufe:
  1. Überprüfung von Naturkonstanten unter allgemeinen Bedingungen und deren Vergleich mit den Idealbedingungen
  2. Aufbau und Untersuchung verschiedener Magnetfelder
  3. Bestimmen von Stoffzusammensetzung durch Spektralanalyse
Die größte Begeisterung bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung können wir immer wieder bei der Beobachtungsnacht feststellen. Leider ist die Astronomie im Lehrplan zu einer Nebensächlichkeit mutiert. Aber in der praktischen Arbeit zeigt sich dieses Stoffgebiet als eines der Teile des Physikunterrichts für welches sich die meisten Schüler leicht motivieren lassen und mit sehr viel Begeisterung arbeiten. Auch für die Schüler unserer Zeit besitzt das Universum mit seinen Gesetzmäßigkeiten, seinen Legenden eine gewisse Mystik. Dieses Stoffgebiet eignet sich auch sehr gut verschiedene Fächer mit ins Boot zu nehmen. Nach einer gründlichen theoretischen Vorbereitung findet dann die praktische Umsetzung mit vielen Stationen in der Beobachtungsnacht ihren Höhepunkt.
Doch lassen wir die Schüler selbst zu Wort kommen.  Gruppe 1    Gruppe 2    Gruppe 3